Vereinfachung der Verwaltungsabläufe

Eines der Ziele des REVIS ist die Vereinfachung und Verringerung des Verwaltungsaufwandes, die Regionalisierung der sozialen Betreuung und die Stärkung der vernetzten Sozialarbeit.

Was dies konkret bedeutet:

  • Der Nationale Solidaritätsfonds (FNS) ist als einzige Einrichtung zuständig für das REVIS hinsichtlich der Prüfung, Bewilligung und Bearbeitung der Anträge sowie der Auszahlung der Leistungen und teilt sämtliche diesbezüglichen Entscheidungen mit. Auf diese Weise hat der REVIS-Bezieher nur einen Ansprechpartner für alle Fragen im Zusammenhang mit dem REVIS und die Mitarbeiter des Nationalen Amtes für soziale Eingliederung (ONIS) können sich ganz der Organisation der Aktivierungsmaßnahmen widmen.

  • Dank der Einführung eines Datenaustauschs zwischen der Arbeitsagentur (ADEM), dem Nationalem Amt für soziale Eingliederung (ONIS) und dem Nationalem Solidaritätsfonds (FNS) und des Zugangs zu verschiedenen bestehenden Datenbanken wurde die Beantragung des REVIS vereinfacht.

  • Die Beauftragten der Regionalen Sozialämter (SRAS) wurden als Regionalbeauftragte für soziale Eingliederung (ARIS) in die Sozialämter integriert. Hierdurch wird eine größtmögliche Nähe zu den Leistungsbeziehern und den Sozialämtern erreicht und die Regionalbeauftragen arbeiten mit den anderen Vertretern der Sozialämter mit dem Ziel von koordinierten, abgestimmten und nachhaltigen Aktionen im Interesse des Leistungsbeziehers zusammen.

Zum letzten Mal aktualisiert am